Die Maschine: ein Typ wie Du und ich … oder?

Thomas Krüßmann, iHuman, Tech & Robot

Was mich immer wieder verblüfft: Wie viele Missverständnisse über künstliche Intelligenz kursieren, obwohl sie in ziemliche vielen Teilen unseres Alltags eine Rolle spielt. Das reicht von totaler Über- bis hin zu totaler Unterschätzung der Fähigkeiten von sogenannter KI. Und fängt bereits bei dem Namen an: Künstliche Intelligenz wurden autonom lernende Maschinen einst aus Marketinggründen genannt. Der Name setzte sich durch und führt bis heute dazu, dass relativ viele falsche Schlüsse über das Wirken autonomer Maschinen und Software gezogen werden.

Der folgende Film räumt damit auf.

  • Was kann KI (ich nenn sie der Einfachheit halber weiter so) wirklich?
  • Wo lauern Gefahren?
  • Ethische Probleme?

Und so weiter. Viele der Themen, die dieser Film anreißt, werden schon länger diskutiert – selten, aber sowohl inhaltlich als auch vor allem ästhetisch gelungen.

Dabei lässt der Film auch unter Wissenschaftlern nicht unumstrittene Figuren vorkommen, was seine Glaubwürdigkeit aber eher noch erhöht. Ilya Sutskever ist Forschungsleiter bei OpenAI, einer Firma, die von Elon Musk für eine „gute künstliche Intelligenz“ gegründet wurde. Jürgen Schmidhuber wird als „Vater der künstlichen Intelligenz“ bezeichnet, da er neuronale Netzwerke erfunden hat, die die Entwicklung der KI revolutionierte – allerdings polarisiert er mittlerweile auch arg.

„iHuman“ begleitet die beiden führenden Computer-Wissenschaftler bei ihrer Arbeit an einer Superintelligenz.

Experten und Wissenschaftler wie Max Tegmark, Kara Swisher, Michal Kosinski, Stuart Russell, Ben Wizner, Hao Li, Ben Goertzel und Philip Alston steigen in die kontroverse Debatte um Gefahren und Chancen von KI ein.

Auch wenn der Film schon ein wenig älter ist und die Forschung an autonom lernenden Maschinen monatlich gigantische Fortschritte macht: Anschauen.

iHuman – der Vorschau-Trailer:

CC Titelbild: „The Noun Project – Vectors Point“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.