Wirkungsweise der IR – Technologie

Inhalt dieses Beitrages
•Herkömmlich bis altesDie Heizmodule von CarbonHeatDie Förderung

Herkömmliche Heizungen (sog. „Konvektionsheizungen“) arbeiten nach dem Prinzip der Konvektion, d.h. diese Heizkörper erwärmen ausschließlich die Luft im Raum. Die erwärmte Luft steigt nach oben bis unter die Decke, kühlt wieder ab und sinkt nach unten. Dadurch entsteht eine fortwährende Luftzirkulation, die insbesondere ständig Staub aufwirbelt. 

Die Ecken zwischen Wand-, Boden- und Deckenflächen werden vom warmen Luftstrom weniger versorgt und bleiben kühler. Dort entsteht bei erhöhter Luftfeuchtigkeit Kondensat, Schmutz und Schimmel. Die Temperatur ist unter der Decke am höchsten und über dem Boden am geringsten.

Infrarotwärme besteht jedoch aus einer gesunden Wärmestrahlung, die feste Körper er-wärmt. Alles was eine Masse hat, kann Energie speichern. Somit dienen u.a. die Wände als Energiespeicher. Dadurch ist diese Art der Erwärmung auch weniger abhängig von der Hausisolation.

Die CarbonHeat – Carbonheizung mit Infrarottechnologie

„Wärmewellen-“ oder “Wärmestrahlungs-„ Heizung oder elektrische Flächenheizung genannt, wird von Planern, Bauherren und Architekten im Niedrigenergiehaus sowie von uns, der CarbonHeat GmbH als vollwertige Alternative zu gängigen Heizsystemen eingesetzt. [>Seit 1. Juli 2021 auch nach GEG gefördert.

Durch das Aussenden von Wärme findet ein Strahlungsaustausch statt. Sämtliche Materie im Raum wird dabei gleichmäßig von der Infrarotstrahlung erwärmt. Parallel streicht die Raumluft über die aufgewärmten Körper und heizt sich dabei selbst auf. Infrarotheizungen werden deshalb auch als Strahlungs- oder Wärmewellenheizung bezeichnet.

Im Gegensatz dazu erzeugen herkömmliche Anlagen wie Öl- bzw. Gasheizungen oder Wärmepumpen sogenannte Konvektionswärme, indem sie die Raumluft erwärmen. Ziel der Infrarotstrahlung hingegen ist es, den Anteil an warmer, aufsteigender Luft so niedrig wie möglich zu halten. Die größten Vorteile der Strahlungswärme sind die schnelle Erwärmung von Gegenständen und Körpern, die geringe Vor- bzw. Nachheizzeit, sowie eine große Behaglichkeit. 

Die Temperatur der Raumluft verringert sich um ca. 2-3 Grad, was zu einem geringeren Energieverbrauch führt. Die Wände, Decken und Böden der Räume werden ca. 3-4 Grad wärmer, was zur Folge hat, dass warme und trockene Wände einen höheren Dämmfaktor erhalten. Dadurch wird wieder weniger Energie verbraucht und der CO2-Austausch gemindert. 

CarbonHeat bietet [>Heizlaminate in verschiedenen Größen und für unterschiedliche Einsatzbereiche in unterschiedlichen Oberflächentemperaturen an. Basis ist immer die Carbonheizung mit Infrarottechnik.

Anforderungsniveau für bis zu KfW 40plus und weitere Fördermöglichkeiten der CarbonHeat Infrarot Heizmodule

Wir bringen es zusammen!

CC Titelbild: TheNounProject – Rainbow – DEMOGRAPH

624
Teilt die Freude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.