Was ist „Enttechnisieren“?

Immer mehr Technik mit immer höherem Wartungs- und Reparaturaufwand haben den Häuslebesitzern, Vermieten/Mietern, Geschäftsführern mit Gewerbeimmobilie ein dritte Miete beschert, bei immer weniger Handwerker die zur Verfügung stehen.

Oft ist es so, dass die Kostenreduktion auf Grund Energieersparnis wegen steigender Unterhaltskosten für die neuen HighTech Heizungen und deren, sowie weiterer komplexer technischen Ausstattungen der Immobilien aufgezehrt wird. Von dem erhöhten Stromverbrauch dieser Anlagen mal ganz zu schweigen.

Bei der Enttechnisierung stehen

  • der klassische Wärmeerzeuger
  • die Wasser führende Fußbodenheizung
  • die Heizkörper (Radiatoren)
  • die Warmwasserboiler
  • die Warmwasserleitung
  • die Zirkulationsleitung
  • die zentrale Be- und Entlüftung mit Wärmerückgewinnung
  • die konventionelle Beleuchtung

zur Disposition.

Statt dessen reden wir mit Ihnen zum Beispiel über

  • die Speichermasse ihres Gebäudes (Architektur ermöglicht Kühlung im Sommer und im Winter die Wärme länger zu halten.)
  • Fotovoltaik
  • eine Batterie (Stromspeicher)
  • eine Heizung auf Basis von Infrarotstrahlen
  • leistungsfähige Durchlauferhitzer für die Warmwasserversorgung
  • LED-Beleuchtung mit Anwesenheitssteuerung

Um das folgende Ziel zu erreichen

  • Energieautarkie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.