Bloggrafik

Meine ersten Posts habe ich noch mit Beitragsbildern versehen. Als Größe wählte ich 16:9. Das sieht im Beitrag im oberen Bereich der Seite, egal ob Beitrag- oder statische Seite, sehr gut aus. Der Nachteil ist allerdings

Croppen und komprimieren macht häßliche Bilder

Der Vorteil an echten Bildern ist die Aussagekraft und die Brilliants. Nicht umsonst heißt es: „Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte“. Der Nachteil ist die extreme Größe bei guter Auflösung. Verpixelte Bilder mag keiner. Um den Speicherplatz der Website nicht zu sprengen, muss ich aber komprimieren. Da beißt sich die Katze in den Schwanz.

Ein gutes Foto von meinem  iPhone hat ca. 2.5MB Größe. Auf 16:9 und auf eine Dateigröße gebracht, die sowohl einen ungepixelten Eindruck vermittelt als auch vom Speicherplatz überschaubar ist, hat aber immer noch eine Größe von 60-160kb. Das ist in der Menge zu viel.

Das Beitragsbild wird in der Beitragsübersicht, z.B. auf der Homepage oder auf Kategorien-Seiten in ein quadratisches Vorschaubild beschnitten und gecroppt. Dabei wird der Mittelteil des Bildes in ein Quadrat geschnitten und nochmals auf die passende Größe 150x150px gecroppt. Also: ein bereits gecropptes Bild wird nochmals gecroppt und komprimiert. Das sieht nicht wirklich gut aus sondern verzehrt und nicht mehr im Maßstab. Ich lasse die alten Beiträge so wie sie sind. Als Denkmal.

Pictogramme liefern schnelle Information

Deshalb habe ich mich in den Beiträgen und Seiten nun für Pictogramme entschieden. Die kann ich dem Thema bzw. Anlass nach individuell erstellen, dadurch liefern sie schon bei der Ansicht eine schnelle, visuelle Wahrnehmung über das, was den Leser im Beitrag erwartet. Sie lassen sich in meinem Grafik-Programm direkt in der Größe erstellen, in der ich sie brauche und haben den Vorteil, dass sie sehr wenig Speicherplatz benötigen. Ein Standard-Pictogramm hat ca. 12kb.

Sehr Übersichtlich

Außerdem sieht es damit im Bereich „Read more“, bei mir heißt er „Interessant & Spannend“, sehr ordentlich und übersichtlich aus.

Und wenn ich euch dann doch mal etwas über ein 16:9 Bild mitteilen möchte, wie schön etwas ist, dann kann ich es dem Beitrag immer noch zusätzlich einfügen.

Nicht nur als Nerd – Ich mag Pictogramme

CC Titelbild: „The Noun Project – CreativeStall – Ozza Okuonghae – Mark S. Waterhouse“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.