So profitieren Sie von der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)

Neubau oder Kauf eines neu errichteten, gewerblichen Effizienzgebäudes

Sie planen einen energieeffizienten Neubau für Ihr Unternehmen oder wollen ein neues Effizienzgebäude kaufen? Eine gute Idee. Denn noch nie gab es so viel finanzielle Unterstützung wie heute für Unternehmerinnen und Unternehmer, die beim Bau oder Kauf einer Immobilie auf Energieeffizienz und Nachhaltigkeit setzen und damit die Umwelt schonen. Sie erhalten eine hohe Förderung und profitieren dauerhaft von niedrigen Energiekosten.Wenn Sie ein neues Gewerbegebäude mit einer Effizienzgebäude-Stufe bauen oder als Ersterwerber kaufen möchten, haben Sie die Wahl zwischen:

  • einem Kredit (263) von bis zu 30 Mio. Euro zu günstigen Zinsen, den Sie dank eines enthaltenen Tilgungszuschusses (von bis zu 6,75 Mio. Euro) nicht komplett zurückzahlen müssen, oder
  • einem Zuschuss (463) von bis zu 6,75 Mio. Euro, den Sie direkt in Ihr Vorhaben investieren können.

Ergänzende Förderungen ohne gesonderten Antrag möglich

Ergänzend zum Kredit oder Zuschuss können Sie zusätzliche Förderungen direkt mit beantragen. Möglich sind:

  • Eine Förderung für eine Fachplanung und Baubegleitung durch eine Expertin oder einen Experten für Energieeffizienz. Die Einbindung solcher Sachverständigen ist für die Inanspruchnahme der Förderung ohnehin verpflichtend, aber sie lohnt sich auch: Die Expertinnen und Experten planen die Effizienzmaßnahmen bei Ihrem Bauvorhaben, überwachen die Umsetzung der Arbeiten und sichern die hohe Qualität aller Maßnahmen. Damit Ihr Projekt auch zu dem Ergebnis führt, das Sie sich wünschen.
  • Eine Förderung für eine Nachhaltigkeitszertifizierung, wenn Sie mit Ihrem Bauvorhaben eine Effizienzgebäude-Stufe mit Nachhaltigkeits-Klasse erreichen. Eine Immobilie erreicht die sogenannte „Effizienzgebäude NH“-Klasse, wenn sie allgemeine und besondere Anforderungen an die ökologische, soziokulturelle und ökonomische Qualität von Gebäuden sowie an die Qualität der Planungs- und Bauprozesse erfüllt. Bei Erfüllung dieser Anforderungen kann das Qualitätssiegel „Nachhaltiges Gebäude” erlangt werden, das Voraussetzung für die NH-Klasse ist.

Kreditbeispiel

Je höher die Energieeffizienz des Gebäudes, desto höher die Förderung.

Für einen Kredit über z. B. 1 Mio. Euro gelten in der Preisklasse C folgende Konditionen: 1,78 % Sollzinsen p. a. und 1,79 % Effektivzins p. a. bei 10 Jahren Laufzeit, 2 tilgungsfreien Anlaufjahren und 10-jähriger Zinsbindung.

Je nach Maßnahmen können zwischen 150.000 Euro (15 %) und 500.000 Euro (50 %) Tilgungszuschuss mit der Kreditschuld verrechnet werden.

(Stand: 03.11.2021)

Das Wichtigste auf einen Blick

Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG)
Kredit Bau/Kauf Nichtwohngebäude

Förderkredit für den Bau oder Ersterwerb von neuen Effizienzgebäuden

  • Darlehenssumme: bis zu 30 Mio. Euro pro Vorhaben
  • Tilgungszuschuss: bis zu 6,75 Mio. Euro
  • Laufzeit: 4 bis 30 Jahre
  • Bis zu 5 tilgungsfreie Anlauf-Jahre
  • Zusätzliche Förderung für Baubegleitung und Nachhaltigkeitszertifizierung möglich

Mehr Information: [^KfW

Nicht lang fackeln, sondern

CC Titelbild: promotion – TheNounProject – BomSymbols

2626
Teilt die Freude