Bikertreffen-Tour:
„Sachsenklause, Bad Driburg“

Thomas K. Tour zur Sachsenklause, Bad Driburg.

Am ersten Januar führte mich meine nächste Bikertreffen Erkundungstour zur Sachsenklause in Bad Driburg.

Auf einem nach Osten hin vorgelagerten Bergsporn, der Iburg, 385 m über NN, liegt unser Café–Restaurant. Von hier aus bietet sich Ihnen eine herrliche Fernsicht über Bad Driburg, das Weserbergland, den Reinhardswald bis hin zum Solling.

Inmitten des Naturparks Eggegebirge-Teutoburger Wald, umgeben von altem Baumbestand, liegt dieser schönste Aussichtspunkt des Eggegebirges, direkt neben den historischen Ruinen der Iburg.

Nun ist der erste Januar eines Jahres kein klassischer Tourentag, wie ihr euch denken könnt, deshalb war ich um so überraschter, dass die Sachsenklause an diesem Tag geöffnet hatte. Das Team empfing mich herzlich und ich bekam, obwohl kurz vor der besten Mittagszeit, einen sehr schönen Platz mit super Aussicht.

Die Sachsenklause ist ein verhältnismäßig großes Café Restaurant mit ausgezeichneter Speisekarte, aber auch für den früh tourenden Biker hat die Sachsenklause, Bad Driburg etwas zu beißen parat. Die Sachsenklause öffnet morgens bereits um 9:00 Uhr. Es gibt zwar keine Frühstücksauswahl, aber einen „Strammen Max“ kann die Küche euch bereiten. Mir persönlich wäre dies sogar am liebsten. Diese Information habe ich vom Kellner bekommen, mit dem ich mich über dieses Thema unterhielt.

Das Team der Sachsenklause ist sehr freundlich und zuvorkommend und, was ich sehr angenehm finde, gerne zu einem Schnack aufgelegt. Ich habe mich zuvorkommend behandelt und sehr wohl gefühlt. Das Gasthaus um den Thekenbereich, ich nenne es immer liebevoll die Kneipe, war schon sehr gut mit Gästen belegt. Deshalb bekam ich einen Platz im angrenzenden Raum. Hier war ich kurzfristig alleine, allerdings sollte das nicht von langer Dauer sein. Es füllte sich zusehends und als ich ging, waren 70% aller Plätze belegt.

Von der Karte wählte ich, zur Feier des Tages: „Schnitzel vom Hirschkalb in einer Körnerkruste, mit Estragonrahmsauce, Pommes croquettes, Williamsbirne und marktfrischem Salat“. Die Schnitzel waren gut ausgeklopft und wellig, mit einer krossen Körnerkruste, das Fleisch war saftig und hat sehr gut geschmeckt. Leider habe ich vor lauter Begeisterung viel zu spät fotografiert, deshalb müsst ihr mit einem Foto vom halb leergemampften Teller vorlieb nehmen. Der Beilagensalat war genau so, wie ihr es auf dem Bild seht: knackig und frisch.

Kartenzahlung ist möglich. Biker sind sehr willkommen.
Öffnungszeiten: 9 bis 18 Uhr – Samstags 9 bis 20 Uhr – MO und DI geschlossen.
Zur [^Webseite der Sachsenklause
Zur [^Speisekarte der Sachsenklause.

Das war definitiv nicht meine letze Tour zur Sachsenklause in Bad Driburg. Ich habe mich hier sehr wohl gefühlt. Bis bald also… hier noch ein paar Impressionen:

1.3k
Teilt die Freude

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert